Das 1x1 des Hashtag-Marketing

Hashtag bezeichnet ein Wort oder eine Zeichenkette mit vorangestelltem Doppelkreuz („#“). Die so ausgezeichnete Zeichenkette fungiert als Meta-Tag und Meta-Kommentierung. Diese Form der Verschlagwortung erfolgt innerhalb des Fliesstextes. Soziale Netzwerke wie Pinterest, Facebook und Mikroblogging-Dienste wie Twitter nutzen diese Angaben, um die Suche innerhalb ihres Netzwerks nach so verschlagworteten Begriffen zu erleichtern.Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hashtag

Die berühmte Geburt des Hashtag fand beim Mikroblogging-Dienst Twitter statt und half bei der Kategorisierung von Tweets. Verwenden mehrere User den gleich Hashtag und wird dieser anschliessend im System gesucht, so erhält man alle Tweets mit gleichem vorkommenden Hashtag. Das wiederum bedeutet, dass ein Tweet hunderte oder gar Millionen mal von anderen Usern gesehen werden kann. Eine einflussreiche Sache! Ebenso eine Erklärung für den Erfolg des Hashtag.

Hashtags sind so berühmt geworden, dass sie mittlerweile von den meisten sozialen Netzwerken gefeaturet werden. User wiederum verwenden Hashtags gerne, da sie so Konversationen und Themen, in der kurzlebigen News-Welt besser folgen können. Ein Social Media Manager abermals verwendet Hashtags gerne, da Tweets mit Hashtags eine unberechenbare Reichweite haben können, die auch Nicht-Follower erreicht. Das ist wahres Gold wert!

Hashtags werden auf sehr vielen Social Media Plattformen eingesetzt, jedoch kann der Nutzen variieren. Dieser Learn-Sheet soll a) helfen, zu verstehen auf welchen Plattformen Hashtags wie funktionieren und b) einen Einblick in die Erschaffung eines eigenen Hashtags bieten.

Twitter

Die Geburtsstätte des Hashtag hilft bei Twitter die Reichweite zu unterstützen. Jeder Tweet der einen Hashtag beinhaltet hat das Potenzial im Hashtag Stream gesehen, gelesen und re-tweetet zu werden. Somit können ihn auch Nicht-Follower sehen, die daraufhin eventuell ein Follower werden.

Die Beteiligung an populären Themen ist ein hervorragender Weg hin zu neuen Usern. Jedoch ist hier auch Vorsicht geboten! Populäre Themen, die jedoch keinen direkten Zusammenhang zur eigenen Unternehmung haben sollten vermieden werden. So sollte ein Kleiderproduzent nicht unbedingt etwas zu einem Fleisch-Skandal tweeten. Fazit: Sinngemäss handeln!

Bau Deine Marke Au

Hashtags sind besonders wertvoll zum Aufbau der eigenen Marke. Jetzt man Kreativität und Humor gut um und verwendet den kreierten Hashtag in seinen regelmässigen Posts/Tweets, kann das zum allgemeinen Erfolg beitragen. Ein populäres Beispiel ist der von Charmin kreierte Hashtag #tweetfromtheseat. User verwendeten den Hashtag so häufig, dass die Präsenz der Marke dominanter wurde und heute Kult-Status bei Twitter erreicht hat.

Bildschirmfoto 2014-05-06 um 16.38.24

LinkedIn

LinkedIn wird als Business Plattform verwendet und unterstützt keine Hashtags mehr. Hashtags werden als solche noch angezeigt, wenn man jedoch auf einen klickt wird man auf die Help-Site von LinkedIn weitergeleitet. Wer ein Social Media Mangement Tool verwendet, sollte beim Planen von Posts den Hashtag für LinkedIn Posts herausnehmen.

Facebook

Während 88% der Twitter Account öffentlich sind, stehen bei Facebook nur 72% der Öffentlichkeit zur Verfügung. Facebook User halten sich eher im Privaten auf und machen ihren Status nur selten publik. Das hat mit Sicherheit einen Zusammenhang zum wesentlich persönlicheren und informativeren Profil der User. Daher sind Hashtags bei Facebook nicht so wirksam bei beim Mikroblogging-Dienst Twitter. Zudem sind Hashtags bei Facebook noch wahrhaftige Frischlinge. Die Funktion wurde erst im Juni 2013 eingeführt. Die Verbreitung lässt daher noch etwas auf sich warten. Jedoch beweisen mehrere Firmen, dass auch bei Facebook Erfolge mit schon vor längerer Zeit kreierten Hashtags erzielt werden können. Es ist nur eine Frage der Zeit bis sich Hashtags häufiger bei Facebook finden lassen werden.

Promotionen von Kampagnen auf Facebook

Facebook vertritt strenge Regeln zur Bewerbung von Kampagnen. Fotowettbewerbe, wie bei Instagram häufig zu sehen, die nur durch Hashtags verbunden werden, sind bei Facebook nicht möglich. Promotionen auf Facebook werden auf verschiedene Art gegen Cash unterstützt. Es ist jedoch weiterhin sinnvoll Hashtags, für eine spätere Beobachtung des Engagements, zu verwenden. Dieser Punkt wird im Teil „Monitoring Made Easy“ noch einmal aufgegriffen.

Facebook Monitoring einfach gemacht

Das Monitoring von Hashtags auf Facebook kann mit einer simplen URL vorgenommen werden. Diese lautet wie folgt: facebook.com/hashtag/_____

Das Keyword das gesucht werden soll kann am Ende der URL eingegeben werden. Sinn und Zweck der Sache ist die einfache Überwachung von für die Unternehmung wichtigen Hashtags. Auf der einen Seite ist es möglich zu sehen, wo man wie erwähnt wurde. Auf der anderen Seite sind potenzielle Themen auffindbar, die eventuell im Zusammenhang mit der Unternehmung stehen und interessant zum Aufgreifen sein können. Der Suchprozess ist zudem auch ein zu empfehlender Schritt bei der Erstellung eines eigenen Hashtag (siehe Abschnitt Bau Deine Marke Auf). Kontrollieren Sie ob Ihre Hashtag schon einmal verwendet wurde und/oder aktiv benutzt wird. Zusätzlich ist eine Recherche nie von Nachteil, da man eventuelle negative oder auch positive Posts finden und verarbeiten kann. Seien Sie nicht der letzte der erfährt, wenn negative Posts um Ihre Unternehmung kursieren.

Vine

Auch beim Kurz-Video-Anbieter Vine (Abk. für Video Network) sind Hashtags anwendbar. Sie fügen mit einem Hashtag nicht nur Inhalt hinzu, sondern erleichtern auch hier wieder eine Suche und erweitern künstliche Ihre Reichweite bei Nicht-Followern. Vine’s Kategorie „Explore“ richtet sich nach den meist verwendeten Hashtags aus. Beim uploaden eines Kurz-Videos kann man sich somit ein wenig inspirieren lassen, welche Hashtags momentan hoch im Kurs und eventuell auch gut passend für den eigenen Clip sind. Um jedoch zu grosses Chaos bei der Suche zu vermeiden hat Vine Kategorien eingeführt. Videos sind somit nicht mehr nur nach ihren Hashtags geordnet, sondern werden nun einer Kategorie hinzugefügt und dort jeweils nach Hashtags sortiert. Somit ist bei Vine die Auswahl des Hashtags, sowie die passende Kategorie ausschlaggebend. Beachten Sie dies unbedingt beim Upload.

Instagram

User sind beim verwenden von Hashtags immer cleverer geworden, was bedeutet, dass viele Hashtags schon verwendet wurden. Als Unternehmung sollte man bei Instagram also erst einmal ein Monitoring durchführen und die Lage „abchecken“. Verwenden Sie dabei auch Abkürzungen Ihres Namens, z.B. #CocaCola und #Coke. Kleiner Tipp: Keine Scheue vor Grossschreibung bei Hashtags! Allgemein, wie bei Facebook auch, gilt: Kontrollieren Sie Webeinträge, schauen Sie was über Sie geschrieben wird und interagieren sie. Sind keine Hashtags zu Ihrem Namen vorhanden sollten Sie das ändern. Tagen sie alle relevanten Einträge auf Instagram und verbreiten Sie Ihren Hashtag. Der Erfolg von Instagram zeigt, dass User es lieben Bilder zu teilen. Nutzen Sie das zu Ihrem Vorteil und fordern Sie User bei Wettbewerben oder Events auf Ihnen Bilder zu senden oder diese mit Ihrem Hashtag zu versehen. Dies hilft zum einen das Engagement zu pushen und neue Follower zu generieren. Nutzen Sie Ihre Instagram-Bilder auch für Posts auf Facebook. Wenn Sie fremde Bilder von Instagram-Usern verwenden, dann beachten Sie, dass sie der Person auch Klicks gutschreiben. (Stichwort: Credits)